title

description

title title

title

description

title title

title

description

title title
Dementiell veränderte Menschen pflegen Drucken E-Mail

 

Vom Umgang mit dementiell veränderten Menschen

 

Sie pflegen einen Angehörigen, der zunehmend an Demenz erkrankt.

 

 

 

Sie sind Pflegende in der Gesundheits- und Krankenpflege oder in der Altenpflege.

 

Sie wollen ehrenamtlich in der Betreuung von Menschen mitwirken, die an Demenz erkrankt sind.

 

Sie sind beratend in die Versorgung dieser Menschen eingebettet oder wollen sich rechtzeitig informieren.

 

Bei der Begleitung von demenziell veränderten Menschen wird die Verständigung zwischen den beteiligten Personen zunehmend schwieriger.

 

Es kommt zu Missverständnissen, Ungeduld. Ein Wort gibt das Andere und daraus entstehen Verletzungen und Schmerz.

 

Immer wieder kommt es zu Konflikten und Ausbrüchen, die weder zu einer Lösung beitragen noch entlasten.

 

 

 

Ihr Ziel ist, Wohlbefinden, Geborgenheit und Vertrauen möglichst lange in der Beziehung mit dem dementiell veränderten Menschen aufrecht zu halten.

 

Sie möchten die Kommunikation mit der betroffenen Person so gut wie möglich gestalten.

 

Sie wollen mit Ihren eigenen Kräften gut haushalten und bestens vorbereitet sein, für den Umgang mit dem demenziell veränderten Menschen.

 

Und Sie möchten verstehen und verstanden werden.

 

Dazu ist es hilfreich, die Hintergründe dieser Erkrankung zu kennen und zu wissen, wie Sie mit den Verhaltens- und Persönlichkeits-veränderungen des Betroffenen umgehen können.

 

In meinen Seminaren und Beratungen werden Sie praxisnah und verständlich unterstützt.

 

Und das hilft beiden:

Ihnen und den Betroffenen